* LEJO (1964, Vorau, Steiermark)

Schon in den frühen 1990ern kaufte Lejo einzelne Fotos oder ganze Alben aus Verlassenschaften, von denen er sich künstlerisch inspirieren ließ. Seit etwa 2007 entstanden Collagen aus den Erinnerungsstücken fremder Menschen. Er begann damit, das Material zu zerschneiden, zu zerreißen und zu kombinieren. Seit etwa 2009 kratzt er zusätzlich Partien aus den Fotos, bis nichts als ein rauer weißer Hintergrund bleibt. Das verleiht manchen seiner Werke einen beklemmenden Charakter und verweist auf die namenlose Herkunft der zurückgelassenen Fotos. Es entstehen stimmungsvolle Bilder, die zusätzlich durch die blassen Farben der oftmals verbleichten Vorlagen an Vergänglichkeit gemahnen. Viele der Arbeiten des Autodidakten haben auch humoristischen Charakter. Besonders seine großformatigen "Themenbilder", die seit 2012 entstehen, bestechen durch ihren dezenten Witz. Hier verarbeitet er beliebte Sujets privater Fotoalben wie das Klassenfoto, den neuen Wagen oder die verspielte Zweisamkeit mit dem Haustier. Der Künstler hält uns seine Collagen als Spiegel der Gesellschaft vor Augen. Sie erzählen sowohl über die Moden der jeweiligen Zeit als auch über die kanonisierte Darstellungsweise der Familienfotos, die uns durch die ständige Wiederholung ein und desselben Themas bewusst wird. Unweigerlich denkt man als Rezipient an eigene Erinnerungen, die als "gefrorene Momente" ebenfalls Teil seiner Kunstwerke sein könnten.

 

Lejo spielt mit Analogien und Gegensätzen von Farben und Formen sowie mit Ähnlichkeiten in der Physiognomie oder im Ausdruck seiner Protagonisten. Der Künstler gräbt in seinem über Jahrzehnte sorgfältig zusammengetragenen Fundus und sucht lange nach dem passenden Ausschnitt, um ihn einzufügen. Immer entsteht ein harmonisches und zugleich spannungsreiches Zusammenspiel der einzelnen Teile. Die Arbeiten beeindrucken durch ihre feinsinnige Zugangsweise, ihre formale Ausgereiftheit und ihren dezent-ironischen Humor. Seine Collagen kann man unter anderem in der Diamond Collection, Wien, finden.