nick BLINKO

Blinko, dessen Bilder 1994 das erste mal ausgestellt wurden, war Frontman der englischen Kult-Punk-Band Rudimentary Peni und Autor mehrerer schriftstellerischer Werke, wie „Prival Sceamer“, ein halb-autobiografisches Werk mit Horrorelementen. Die Band verwendete für Videos, Plattencovers usw. die Zeichnungen von Blinko, die aus mikroskopisch kleinen Detailemelementen – wie etwa winzigen Figuren und Gesichtern – sowie Mikroschrift bestehen, jeweils ohne Vergrößerungslinse gefertigt. Oft geht der Zeichner mit seinen aus Schrift, Punkten, oder anderen grafischen Elementen bestehenden, meist unkonturierten Figuren bis an den Rand des Blattes, eine Tendenz zu „horror vacui“ wird sichtbar. Seine Arbeiten wurden in den Zusammenhang mit einer Ikonographie von Bosch, Brueghel oder Goya gebracht.